...and I miss you, and I love you and that's true

Wieso kann es so wahnsinnig schwer sein einem Menschen, den man wirklich liebt, dies ins Gesicht zu sagen? Ist das nur Feigheit oder steckt da mehr dahinter? Vielleicht die Angst durch diese 3 Worte die Bindung zu eng zu machen, sich durch zu viele Gefühle nicht mehr frei zu fühlen, sich eingeschränkt fühlen und die Furcht aus dieser Bindung nicht mehr so schnell rauszukommen, obwohl man eigentlich weiß, dass man das im Moment nie wollen würde, sondern sich nach einer engen, nie endenden Beziehnung sehnt.

Vielleicht liegt es aber auch an schlechten Erfahrungen. Zum einen können Menschen viel sagen, die Wahrheit ist es oft nicht. Natürlich, in dem Moment in dem man sich die Liebe beteuert, mag es sich so anfühlen, aber kann man Worten, wie ''Ich werde dich immer lieben'' glauben, wenn man diese schon aus verschiedenen Mündern gehört hat, aber letztendlich ging es auseinander, und die Liebe war dahin. Zum anderen, gibt es die Erfahrung der zu engen Bindung. Je näher man einen Menschen an sich ranlässt, desto leichter wird man verletzt, was bis an die Substanz gehen kann. Hat man diese Erfahrung einmal gemacht, wird man vorsichtig.

Aber kann der geliebte Mensch etwas für die Vergangenheit des anderen. Nur weil der eine durch Vertrauensbrüche und Schmerzen erfahren musste wie es ist wenn man Liebe ausnutzt, so muss man doch zunächst Vertrauen in die geliebte Person haben und das Beste hoffen und auch erwarten, ansonsten ist eine glückliche Beziehung unmöglich.

Doch auch wenn das der Fall ist, ist es immer noch schwer, seinem Partner seine Liebe direkt ins Gesicht zu sagen.

24.2.09 23:23, kommentieren

Werbung


If I lay here...

...if I just lay here, would you lie with me and just forget the world?

Ist Sehnsucht ein schönes Gefühl? Es ist Schmerz, weil geliebte Menschen nicht bei einem sind, aber es kann auch Vorfreude sein, wenn man weiß, wann man sie wieder sieht. Ist Sehnsucht auch die Sorge, dass man geliebte Menschen vielleicht zum letzten Mal gesehen hat? Jederzeit kann ein Mensch von uns gehen. Es geht so schnell. Aber die Freude wenn man einen Menschen nach langer Sehnsucht wiedersieht ist unbeschreiblich.

Liebe ist gleichzeitig Himmel und Hölle. Liebe kann so wehtun. Und manchmal erkennt man erst, dass man so viele Schmerzen hätte vermeiden können, wenn man auf andere Menschen eingeht, sie ausreden lässt, versucht sie zu verstehen und seinen eigenen Wille einfach mal hintenanstellt. Aber das sieht man im Moment des Streits nicht. Dadurch gehen so viele wundervolle Beziehungen kaputt.

6.11.08 22:59, kommentieren

Sehnsucht gibt Einsicht in die wirklichen Gefühle

Wir merken erst, wie sehr wir einen Menschen mögen, wenn wir längere Zeit von ihm getrennt sind. Wieso? Müsste man nicht merken wie sehr man jemanden mag, wenn man gerade einen glücklichen Moment mit ihm erlebt?

Expartner sind auch so eine Sache. Wir denken keine Gefühle mehr für sie zu haben, kein Interesse und lassen uns auf neue Dinge ein. Aber oft kommt es nach längerer Zeit vor, dass wir uns fragen was sie tun, ob sie glücklich und zufrieden sind und ob sie heute noch genau so sind wie sie es früher einmal waren. Auch fragt man sich, falls ein neuer Partner vorhanden ist, wie diese Beziehung abläuft, ob der neue Partner genauso behandelt wird wie man es selber wurde oder ob alles glücklicher verläuft.

Hat man allerdings selber einen neuen Partner gefunden, bekommt man schnell ein schlechtes Gewissen, wenn die Gedanken dem Ex gelten. Einfach nachzufragen ist also ausgeschlossen, Eifersuchtsszene vorprogrammiert.

Ist es okay, sich mit dem Ex zu treffen? Schließlich trennt man sich im Guten, und sagt ''Bleiben wir trotzdem Freunde''. Dieses Versprechen wird nur in den seltesten Fällen erfüllt, weil neue Partner da sind, und man sie nicht verärgern will.

Gibt es einen Weg der für alle okay ist? Ich denke nicht.

1.11.08 22:07, kommentieren

so schnell geht das...

wieso sorgt man sich so schnell um menschen? kaum hört man nichts von ihnen malt man sich gleich die schlimmsten szenarien aus, was alles hätte passieren können. es macht einen schier wahnsinnig. man könnte durchdrehen, denn man fühlt sich hilflos. man kann nur abwarten. aber geduld hat nun mal seine grenzen...

Eine andere erkenntnis dieses tages ist, dass man durch  eine einzige situation, einen menschen viel besser  kennen lernen kann als in mehreren wochen. zb beim verhalten im mannschaftssport. ist einer ein einzelkämpfer oder handelt er immer im sinne des teams? versucht er ein star zu sein? wie verhält er sich dem gegner gegenüber? ist er fair? hat er gelduld mit seinen kollegen und mit sich selbst? kann er geduldig sein? will er alles auf einmal oder wartet er auf den richtigen moment? neigt er zu ausrastern?

manchmal sieht man auch sich selbst, wenn man ein spiel von anderen beobachtet. genau so spielst du auch, denkt man sich. wenn man diesen spieler weiter beobachtet lernt man eine Menge über sich selbst.

26.10.08 22:19, kommentieren

wie viel liebe braucht ein mensch? wie viele Menschen kann man gleichzeitig lieben? und kann man menschen zugleich lieben und hassen?

Die Liebe zufinden geht schneller als man denkt. Nach ein paar Wochen kann man sich das Leben ohne diesen Menschen nicht mehr vorstellen. Aber ist es richtig das auch offen zu sagen? Oder erdrückt man damit andere nach so kurzer Zeit? Wenn man ihnen es nicht sagt, was man empfindet, kann es dafür aber auch schnell zu spät sein.

Es belastet nicht zu sagen was man denkt. soviel könnte man erzählen, aber machen macht es fast niemand. Man sieht sich in die Augen, denkt daran wie sehr man den Besitzer der Augen vermissen würde, wäre er nicht in diesem augenblick vor einem. Aussprechen tut man es nicht. Man würde sich kitschig vorkommen und will andere nicht überfordern.

In diesem moment denke ich an einen Menschen, der gerade nicht bei mir ist, der mir wirklich wichtig ist, wieso rufe ich nicht einfach an und sag es ihm?

11.10.08 23:34, kommentieren


Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung